Marktkommentare & News

MIT-Studie: Institutionelle Anleger sollten Allokation in Schwellenländeranleihen erhöhen

11.10.18 Marcelo Assalin

• Eine Studie der Sloan School of Management am Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ergeben, dass der Anteil von Schwellenländeranleihen in einem Fixed-Income-Portfolio in einem Umfeld mit steigenden Zinsen optimalerweise zwischen 8% und 35% liegen sollte • Der Anteil von Schwellenländeranleihen in globalen Anleiheindizes liegt bei nur 2 – 6% • Schwellenländerhochzinsanleihen in Hartwährung weisen das größte Potenzial auf

Soziale und nachhaltige Anleihen folgen in den Fußstapfen von Green Bonds

27.09.18 Bram Bos

• Soziale Anleihen werden zur Finanzierung von Einrichtungen der sozialen Wohlfahrt genutzt, nachhaltige Anleihen kombinieren grüne und soziale Finanzierungen. • Seit Einführung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen steigt die Nachfrage nach Anleihen, die sich auf jene Ziele konzentrieren, die nicht von grünen Anleihen abgedeckt werden. • Markt im Wandel: Nach staatlichen Emittenten repräsentiert die Finanzbranche mittlerweile den zweitgrößten Sektor am Markt für grüne, soziale und nachhaltige Anleihen.

NN IP verstärkt Investmentteam mit Maarten Geerdink als Head of European Equities

03.09.18 Jeroen Bos

NN Investment Partners (NN IP) hat sein Investmentteam im August 2018 mit Maarten Geerdink als Head of European Equities und leitendem Portfoliomanager für systematische europäische Aktienstrategien verstärkt.

Frontier-Markets-Anleihen: Viele europäische Anleger haben eine falsche Vorstellung von Afrika

15.08.18 Yvette Babb

• Die jüngste Marktkorrektur bei Anleihen aus den Frontier Markets hat ihre Bewertungen wieder auf ein relativ günstiges Niveau sinken lassen, und die Fundamentaldaten sind nach wie vor stark. • Auf kurze Sicht ist NN Investment Partners (NN IP) aufgrund eines voraussichtlich herausfordernderen technischen Umfelds gegen Jahresende sowie der globalen Gesamtrisiken zurückhaltend. • Nach dem Einbruch im Juli erwarten wir von Frontier-Markets-Anleihen aber schon auf Sicht von sechs bis zwölf Monaten positive Renditen. • Insbesondere in einigen afrikanischen Staaten wie Ghana und Ägypten bestehen gute Anlagechancen.

Größere Korrektur an Aktienmärkten derzeit aufgrund verbesserter Marktdynamik unwahrscheinlich

08.08.18 Patrick Moonen

Eine Kombination aus einer verbesserten Anlegerstimmung, niedrigen Positionierungen und einer positiven Preisdynamik macht eine größere Korrektur an den Aktienmärkten von mehr als 10% relativ unwahrscheinlich. Dies gilt umso mehr, da die Fundamentaldaten der Unternehmen stark sind. Das hat die zurückliegende Berichtssaison für das zweite Quartal 2018 in den USA wieder eindrucksvoll bewiesen. Die Makrodaten deuten zudem auf eine Konsolidierung auf einem gesunden Niveau hin, die Politik der großen Zentralbanken ist graduell und vorhersehbar und China trifft Maßnahmen, um den Rückgang des Wirtschaftswachstums sowie die negativen Folgen der US-Handelspolitik auszugleichen

Asiatische Anleihen: Vorsicht bei chinesischen Immobilienentwicklern

30.07.18 Clement Chong

• Chinesische Behörden drängen auf einen gesamtwirtschaftlichen Schuldenabbau. • Hochzins-Emittenten aus dem Immobiliensektor spüren die restriktiver gewordenen Finanzierungsbedingungen. • NN Investment Partners (NN IP) bevorzugt in diesem Umfeld Anleihen größerer Immobilienentwickler mit guter Liquidität.

NN Investment Partners erhält im Rahmen der Principles for Responsible Investment wieder die Top-Bewertung A+

25.07.18 Adrie Heinsbroek

NN Investment Partners (NN IP) hat im Rahmen der Principles for Responsible Investment (PRI) die Top-Bewertung A+ für seinen Strategy & Governance-Ansatz bei nachhaltigen Anlagen und der Integration von Umwelt-, sozialen und Governance-Aspekten (ESG) erhalten. NN IP ist bereits seit 1999 im Bereich nachhaltige Anlagen aktiv und hat die PRI im Jahr 2008 unterzeichnet

Markt für europäische Hochzinsanleihen eröffnet schon bald guten Einstiegszeitpunkt

17.07.18 Sjors Haverkamp

Neuemissionen, die Furcht vor einem Handelskrieg und die politischen Turbulenzen in Italien haben in den vergangenen Monaten eine Kurskorrektur am europäischen Markt für Hochzinsanleihen verursacht. Die Renditen sind seit Ende des vergangenen Jahres von unter 3% auf rund 4% angestiegen.

Illiquiditätsprämien unter Druck: Handels- und Exportfinanzierungen als Alternative

04.07.18 Suresh Hegde

• Die deutlich gestiegene Investorennachfrage bringt die Illiquiditätsprämien bei einigen Private-Debt-Anlagen unter Druck. • Handels- und Exportfinanzierungen bieten jedoch nach wie vor attraktive Ertragsquellen, nicht zuletzt aufgrund der Marktgröße. • Das Volumen des Marktes für handelsbezogene Kredite beträgt weltweit 16 Billionen US-Dollar.

Halbjahresausblick 2018: Konsolidierung mit kurzfristiger Aussicht auf sonnige Abschnitte

29.06.18 Valentijn van Nieuwenhuijzen

• Die kurzfristigen Indikatoren für die Weltwirtschaft sind positiv: Die Verbraucherausgaben erholen sich und die Investitionen werden durch steigende Gewinne und ein starkes Vertrauen unterstützt. • Allerdings können einige Risikofaktoren in Bezug auf den Welthandel und die Politik in der Eurozone der Anlegerstimmung einen Dämpfer versetzen. • Aktien erhalten Unterstützung durch das Gewinnwachstum, eine attraktive Risikoprämie und die zurückhaltende Positionierung der Anleger. • Das Risiko-Rendite-Verhältnis hat sich jedoch verschlechtert. Chancen bestehen derzeit bei Multi-Anleihe-Strategien, bei Schwellenländeranleihen mit kurzer Laufzeit, bei Anleihen aus den Frontier Markets, bei nachhaltigen Aktien sowie bei Factor Investing und Wandelanleihen.