Marcelo Assalin

MIT-Studie: Institutionelle Anleger sollten Allokation in Schwellenländeranleihen erhöhen

11.10.18 Marcelo Assalin

• Eine Studie der Sloan School of Management am Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ergeben, dass der Anteil von Schwellenländeranleihen in einem Fixed-Income-Portfolio in einem Umfeld mit steigenden Zinsen optimalerweise zwischen 8% und 35% liegen sollte • Der Anteil von Schwellenländeranleihen in globalen Anleiheindizes liegt bei nur 2 – 6% • Schwellenländerhochzinsanleihen in Hartwährung weisen das größte Potenzial auf

Schwellenländeranleihen: Kurzfristige Markttrends für langfristige Allokation nutzen

12.06.18 Marcelo Assalin

Eine Studie von NN Investment Partners (NN IP) zur Haltung institutioneller Investoren gegenüber Schwellenländeranleihen hat ergeben, dass die Mehrheit der Befragten ein längerfristiges Engagement in dieser Anlageklasse einer kurzfristigen Anlage vorzieht. Die Mehrheit (62%) ist der Meinung, dass Schwellenländeranleihen über fünf Jahre und länger eine attraktive Anlageklasse sind. Im Gegensatz dazu glauben nur 9%, dass sie über diesen Zeitraum unattraktiv sind.

NN IP Studie: Institutionelle Anleger haben Schwellenländeranleihen immer noch zu gering gewichtet

29.05.18 Marcelo Assalin

Eine Studie* von NN Investment Partners (NN IP) zur Stimmung institutioneller Investoren gegenüber Schwellenländeranleihen hat ergeben, dass diese Anlageklasse in Portfolios immer noch wenig vertreten ist. Und das, obwohl Schwellenländeranleihen aufgrund der höheren Renditen und des Potenzials für Währungsaufwertungen derzeit eine der weltweit spannendsten Anlageklassen sind.

NN IP Studie: Sieben von zehn institutionellen Anlegern erwarten Ausbau der Allokation in Schwellenländeranleihen

03.05.18 Marcelo Assalin

Eine Studie* von NN Investment Partners (NN IP) zur Stimmung institutioneller Investoren gegenüber Schwellenländeranleihen hat ergeben, dass 75% der Befragten davon ausgehen, dass sich die fundamentalen Wirtschaftstreiber für Schwellenländeranleihen in den kommenden zwei bis drei Jahren verbessern. Fast ein Fünftel (18%) erwartet sogar eine deutliche Verbesserung.

NN IP verstärkt Team für Schwellenländeranleihen mit Portfoliomanagerin

17.04.18 Marcelo Assalin

• Yvette Babb verstärkt seit dem 1. April 2018 als Portfoliomanagerin das 20-köpfige Team für Schwellenländeranleihen von NN Investment Partners (NN IP). • Babb besitzt insbesondere umfassende Erfahrungen in den Frontier Markets. • NN IP investiert bereits seit 25 Jahren in Schwellenländeranleihen und managt gegenwärtig rund 10 Mrd. US-Dollar in dieser Anlageklasse.

Neuer Schwellenländerfonds von NN Investment Partners – NN (L) Emerging Markets Debt Short Duration

09.04.18 Marcelo Assalin

• NN Investment Partners (NN IP) hat am 29. März 2018 den NN (L) Emerging Markets Debt Short Duration Hard Currency Fonds aufgelegt. • Dank seiner kurzen Duration ist der Fonds insbesondere in einem Umfeld interessant, in dem die Zentralbanken beginnen, ihre Geldpolitik schrittweise zu straffen. • Die Strategie zielt darauf ab, Investoren langfristig stabile Erträge bei geringem Kreditrisiko zu bieten.

Schwellenländeranleihen – vier wesentliche Renditetreiber

14.03.18 Marcelo Assalin

Die Schwellenländer haben in den vergangenen 25 Jahren in vielerlei Hinsicht massiv gegenüber den Industrienationen aufgeholt, das reale Wirtschaftswachstum der Schwellenländer liegt seit dem Jahr 2000 über dem der Industrieländer. Dennoch bietet die Verzinsung von Schwellenländeranleihen nach wie vor deutliche Aufschläge gegenüber Anleihen aus Industrieländern.

Top-10 Erkenntnisse aus 25 Jahren Investieren in Schwellenländeranleihen

14.02.18 Marcelo Assalin

• NN Investment Partners investiert bereits seit 1993 in Schwellenländeranleihen. • In diesen 25 Jahren haben wir über mehrere Konjunkturzyklen hinweg Erfahrungen und Erkenntnisse in diesem dynamischsten und vielseitigsten Segment der globalen Rentenmärkte gesammelt. • Unsere zehn wichtigsten Erkenntnisse sind hier aufgeführt.

Frontier Markets zählen zu Favoriten bei Schwellenländeranleihen

07.02.18 Joep Huntjens

• Die Renditeerwartungen für 2018 liegen bei den verschiedenen Anlageklassen im Bereich Schwellenländeranleihen zwischen 4 und 8 Prozent Gesamtrendite. • Anleihen in Lokalwährungen dürften am oberen dieser Prognose liegen, Frontier Markets bei Hartwährungsanleihen favorisiert. • Lateinamerika ist interessanteste Anlageregion innerhalb des Universums der Unternehmensanleihen aus Schwellenländern.

Für eine Allokation in Schwellenländer-anleihen gibt es 2018 gute Argumente

31.01.18 Marcelo Assalin

• Die Fundamentaldaten der Schwellenländer verbessern sich, die Portfoliozuflüsse in Schwellenländeranleihen erreichten 2017 mit 112,8 Mrd. US-Dollar ihren höchsten Stand seit zehn Jahren. • Dieser Aufwärtstrend wird sich unserer Meinung nach fortsetzen. • Das bessere fundamentale Umfeld sollte eine weitere Einengung der Risikoprämien ermöglichen, und die technischen Faktoren werden voraussichtlich Unterstützung bieten.

Über den Autor

Marcelo Assalin

Marcelo Assalin

Head of Emerging Markets Debt

Erfahrung seit 1996

Business Experience

2015-heute Assalin ist Head of EMD und Lead Portfolio Manager der EMD Blended Strategien/ und des EMD Opportunities Fonds bei NN Investment Partners

2013-2015 Lead Portfolio Manager, EMD Local Currency Strategies, ING IM

2012-2013 Head of Emerging Market Sovereign Debt und Local Currency bei  Voya Financial (vormals ING IM USA).

2008-2011 Senior Portfolio Manager im EMD-Team von ING IM USA

2005-2008 Chief Investment Officer bei ING IM Brasilien (Sulamerica Investimentos)

2002-2005 Lead Portfolio Manager, Fixed Income bei Sulamerica Investimentos

1996-2002 Trader und Portfolio Manager bei Sulamerica (Brasilien)  

Qualifikationen

Chartered Financial Analyst (CFA)

BSc in Wirtschaftswissenschaften und Rechnungswesen der Universität von São Paulo (Brasilien)

Mehr

Mehr